Mark-Klösschen

Badische Familientradition

Der festliche Auftakt zu jedem Familienessen ist die Markklößchen-Suppe. Das war bei Großmutter Pauline so, das war bei meiner Mutter so und das ist bei mir so. Wenn die Familie feiert oder zu Besuch kommt, lebt die alte Familientradition wieder auf und wird von allen sehr geschätzt. Die Zubereitung der Markklößchen ist zeitaufwändig und erfordert etwas Geschick. Aber der einmalige Genuss ist den Aufwand wert. Hier zur Anleitung für die Fleischbrühe

Zutaten für 6-8 Portionen

3-5 Markknochen | 1-2 Eigelb | 1 kleine Zwiebel | 1 Bio-Zitrone |
50 bis 80 g Paniermehl | Salz | Pfeffer | Muskatnuss | Petersilie | Worcester Sauce |  
2 l Rindfleischbrühe (Rezept) | evtl. 1 TL Tabasco | evtl. 1dl Sherry |

Zeit:    Fertig in 1 Stunde

Anleitung

Mark aus den Markknochen drücken.

Die leeren Knochen für die Brühe auskochen, bzw. verwenden.

Das Mark bei Zimmertemperatur mit der Gabel zerdrücken.

Mit der Gabel die Markmasse so lange kneten und wenden, bis die Masse cremig wird.

Zutaten bereitstellen.
Eine Zwiebel sehr fein kleinschneiden.

Zwiebel und Eigelb zum Mark geben und die Masse weiter kneten.

Die Schale einer ungespritzten (Bio)-Zitrone abreiben.

Petersilie sehr fein hacken.

Weiter gehts