Frühlings-Salat

Grüne Vielfalt – Vitamine satt

Kopfsalat – heute etwas aus der Mode gekommen – war früher der Klassiker und schmeckte in jeder Familie anders. Die einen gaben einen Löffel Honig in die Soße, die anderen würzten mit Zwiebeln oder mit frischem Dill.

Zutaten für 4 Portionen

1 Kopfsalat |

Dressing: 1/2 Orange | 3 EL Olivenöl | 1 EL Zitronenöl | 4 EL weißer Balsamico | Pfeffer | Salz |

Variante 1: 1 kleine Zwiebel | 1 Bund Kräuter (Dill, Petersilie, Schnittlauch) | Kresse Variante 2: 1 EL Honig | 50 g Mozzarella | Gänseblümchen |
Variante 3: 1 EL Senf | 3 Tomaten | 6 Blaubeeren | Rotebeete-Sprossen

Zeit

Fertig in nur 14 Minuten

Anleitung

Den Kopfsalat putzen, große Blätter in mundgerechte Stücke rupfen, den Strunk herausschneiden. Salat waschen und trocken schleudern.


Dressing: Orange auspressen, Öl, Balsamico und Gewürze mit einem Schneebesen aufschlagen, bis die Sauce emulgiert.

Variante 1 | Grün in Grün: Eine kleine Zwiebel schälen und sehr fein in Würfelchen schneiden. Dill, Petersilie oder Schnittlauch fein hacken und zusammen mit der Zwiebel und dem Dressing unter den Salat mischen. Als Farbnuance dunkle Kresse drüber streuen.

Variante 2 | Grün-Weiß: Den Honig zum Dressing geben. Mozzarella-Kugeln und Gänseblümchen über den Salat streuen. Mit der Pfeffermühle einmal nachpfeffern.

Variante 3 | Grün-Rot: Den Senf zum Dressing geben. Die Tomaten klein würfeln und zusammen mit den Blaubeeren unter den Salat mischen. Mit Rotebeete-Sprossen bestreuen.

Das Rezept ist dem Kochbuch Mein kulinarisches Erbe entnommen

Weitere Veröffentlichung in Quell 51 | QC51E03